Apostel Dirk Schulz in Hamburg-Neugraben

Der Termin war lange bekannt: Für den Sonntag, 12. August 2018, hatte Apostel Dirk Schulz seinen Besuch in der Gemeinde Hamburg-Neugraben angekündigt. Und er fand eine sehr gut gefüllte Kirche vor, denn neben allenVorstehernwar auch die Gemeinde Buxtehude zu diesem besonderen Gottesdienst eingeladen.

Der Apostel diente mit dem Bibelwort aus Hiob 42,5: »Ich hatte von dir nur vom Hörensagen vernommen; aber nun hat mein Auge dich gesehen«. Es sind Worte Hiobs, die er am Ende zu Gott richtete. Wie viele Menschen haben noch nicht vom Erlösungswerk Gottes gehört. Als Zeugen Gottes sollen wir sein Werk verkünden. Dazu reicht es nicht, nur von ihm gehört zu haben, sondern es ist erforderlich, ihn mit unserem geistigen Auge gesehen zu haben. Gott offenbart sich uns zum Beispiel in den Gottesdiensten. Empfehlenswert ist es auch immer wieder, in der Heiligen Schrift zu lesen oder seine Nähe im Gebet zu suchen. Sprechen wir unser Gebet dabei ruhig einmal laut, auch wenn wir alleine sind.

Am Ende des Gottesdienstes versetzte der Apostel Priester G. Kaufmann aus Buxtehude nach langjähriger Tätigkeit in unterschiedlichen Amtsstufen, davon alleine 24 Jahre als Priester, in den Ruhestand.

Hierzu wünschten ihm nicht nur er, sondern im Anschluss an den Gottesdienst auch die Gemeindemitglieder von Buxtehude und Neugraben alles Gute. Symbolisch für die nun bevorstehende Zeit des Genießens im Ruhestand erhielt Priester i.R. Kaufmann einen Korb mit allerlei Köstlichkeiten überreicht.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es noch Gelegenheit zu Gesprächen bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Auch der Apostel nahm sich gerne Zeit, sich von jedem einzelnen persönlich zu verabschieden.