Hamburg Orchester in Rotenburg (Wümme) Gottesdienst für die Entschlafenen

Am ersten Märzwochenende 2019 war das Hamburg Orchester im Rahmen eines Probenwochenendes in der Jugendherberge Rotenburg (Wümme) zu Gast. 

Aufgrund verschiedener organisatorischer Rahmenbedingungen war ein gemeinsamer Gottesdienst mit der Gemeinde Rotenburg leider nicht möglich, sodass für das Orchester ein separater Gottesdienst in der Jugendherberge stattfand.
Als Dienstleiter wurde der örtliche Vorsteher, Priester Jens Marquard, selbst Gründungsmitglied des Hamburg Orchesters im Sommer 1998 und anschließend langjähriges Mitglied, eingeteilt. Als Überraschungsgast wurde Priester Michael Brassat aus der Gemeinde Winsen, ebenfalls langjähriges Mitglied im Hamburg Orchester, zusätzlich eingeladen.
Vor dem Gottesdienst erfreuten die Blechbläser mit der Festmusik von Jacob de Haan. An dem Gottesdienst nahmen insgesamt 50 Personen, davon 13 Gäste, 2 Kinder und 35 Erwachsene teil. 
Als Eingangslied wurde gemeinsam „Gott ist gegenwärtig“ (GB 103) gesungen. 
Der aus den Orchestermitgliedern gebildete Chor von 21 Sängern sang nach dem Textwort und jeweils zum Wechsel für die beiden mitdienenden Priester. Auch Priester Arnold Radtke aus der Gemeinde Buxtehude, selbst aktives Orchestermitglied, erfreute die Anwesenden mit einer Zugabe. Weiterhin leisteten die Blechbläser mit dem Lied „Let us break bread“ und die Celli mit „Ich bete an die Macht der Liebe“ weitere musikalische Beiträge im Gottesdienst. Zur Austeilung des Heiligen Abendmahls sang die Gemeinde gemeinsam „Reicher König, Wirt voll Gnaden“ (GB 291). Den Abschluss bildete ein Vortrag der Blechbläser.
Die Wiedersehensfreude war auf allen Seiten groß. Der Dirigent, Jörg Michael Paul, dankte seinen ehemaligen Spielern nach dem Gottesdienst. Anschließend wurde zur Freude für die beiden Priester noch ein Musikstück aufgeführt. Dann begann die geplante Probenarbeit.