Trauer um Priester i. R. R. B.

Nach kurzer, schwerer Krankheit ist Priester i.R. R. B. am 18. Mai überraschend verstorben.

Die Trauerfeier fand am Sonnabend, 25. Mai, in der Kirche in Harburg statt. Unser Bezirksältester Hausmann führte den Trostgottesdienst durch und verwendete das Bibelwort aus Matthäus 25, Vers 21: "Recht so, du guter und treuer Knecht, du bist über wenigem treu gewesen, ich will dich über viel setzen; geh hinein zu deines Herrn Freude!"
Das Eingangslied Nr. 204 „Einen goldnen Wanderstab" war ein Lieblingslied von Priester B.. 
Auch das Orchester Hamburg-Süd war zugegen. Schwester B. spielt seit Jahrzehnten in diesem Orchester mit. Sowohl sie als auch ihr Mann spielten einige Jahre im Hamburg-Orchester Klarinette.
In seiner Predigt erwähnte Ältester Hausmann, dass er den Entschlafenen kennengelernt hatte, als dieser 1969 mit seinen Eltern von Husum in die Gemeinde HH-Kirchdorf zugezogen war. In der Gemeinde haben sie beide ihre Jugendzeit miteinander verbracht. Der junge zugezogene Bruder, auffallend durch seine Größe und seine kräftige Statur, war schon damals bemüht, dass alle Jugendlichen treu im Hause Gottes bleiben. In den Folgejahren hat er im Werk Gottes ab 1973 als Diakon und ab 1986 als Priester bis zu seinem Ruhestand 2016 treu gedient. Das war nicht immer einfach. Denn in den letzten beiden Jahrzehnten hatte er mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu kämpfen. Aber er hat nicht aufgegeben. Er wusste, dass er dem Herrn dient und den Geschwistern. Vor diesem Hintergrund hat sich auch das Bibelwort für diese Trauerfeier ergeben. 
Weiter erwähnte der Älteste markante Daten aus dem Leben des Entschlafenen. 
R. B. wurde am 21.2. in Husum geboren.
Aus der Gemeinde HH-Wilhelmsburg lernte er seine spätere Ehefrau E. J. kennen. Im November 1975 haben sie geheiratet und ihre Wohnung im Bereich HH-Wilhelmsburg bezogen. Beide gehörten dann auch zu dieser Gemeinde. Wenige Tage nach der Hochzeit wurde R. B. in der Friedrich-Ebert-Halle in Harburg durch Apostel Weinmann am 07. Dezember 1975 als Diakon für die neue Gemeinde ordiniert. 
1986 empfing R. B. das Priesteramt. 
Da er seit 2017 im beruflichen Ruhestand war, hat er sich bei den Seniorenzusammenkünften und bei den Seniorenchören eingebracht. Als aktiver Priester hat er auch nachmittags bei den Seniorengottesdiensten mitwirken können. 
Im Jahr 2000 empfing das Ehepaar B. den Segen zu ihrer Silberhochzeit. Und heute freut sich Schwester B., dass sie beide um den Segen zu ihrer Rubinhochzeit gebeten hatten. Ende November 2015 haben sie diesen Segen empfangen und dann mit vielen Verwandten, Freunden und Geschwistern diesen Tag gefeiert. Eine schöne bleibende Erinnerung.