Bezirksapostel Krause in Tostedt

20.03.2013 - Tostedt

Am Mittwoch, 20. März, besuchte Bezirksapostel Rüdiger Krause in Begleitung von Bischof Wolfgang Novicic die beiden Gemeinden Tostedt und Buchholz in der Kirche in Tostedt. Der Bezirksapostel legte diesem Gottesdienst ein Bibelwort zu Grunde, welches der Stammapostelhelfer Jean-Luc Schneider an dem Sonntag zuvor in Dresden gewählt hatte (Joh. 12, 27–28): »Jetzt ist meine Seele betrübt. Und was soll ich sagen? Vater, hilf mir aus dieser Stunde? Doch darum bin ich in diese Stunde gekommen. Vater, verherrliche deinen Namen! Da kam eine Stimme vom Himmel: Ich habe ihn verherrlicht und will ihn abermals verherrlichen.«
In diesem Gottesdienst wurden auch mehrere Handlungen durchgeführt. Nach fast 30 Jahren als Amtsträger wurde W. Gerke, der in den letzten 11 Jahren der Gemeinde Tostedt als Priester gedient hatte, in den wohlverdienten Ruhestand gesetzt. Außerdem wurde der kleinen J. Köster durch den Bezirksapostel der Heilige Geist gespendet. Die Gemeinde konnte dadurch ein neues, kleines Gotteskind in ihren Reihen begrüßen.
Am Ende des Gottesdienstes hob Bezirksapostel Krause noch die krankheitsbedingte Beurlaubung von Priester C. Köster auf, welcher damit wieder der Gemeinde als Amtsträger zur Verfügung steht. Einige der letzten Worte des Bezirksapostel im Gottesdienst betrafen dann auch noch den aktuellen Stand des Baues an der Kirche in Buchholz.