Apostel Steinbrenner besucht Neugraben

Am Mittwoch, 11. März 2015 diente Apostel Jörg Steinbrenner in der Gemeinde Neugraben. Dabei wurde er durch die Bischöfe Wolfgang Novicic und Thorsten Beutz begleitet. Als Bibelwort verlas der
Apostel 1. Korinther 13, 11, das auch der Stammapostel kürzlich in einem Gottesdienst verwendet hatte: »Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war.«

Am Beispiel der Gegenüberstellung von Kind und Mann – Apostel Paulus bezog dieses Bild auf sich selbst – sollte das Wachstum an Erkenntnis im Werke Gottes demonstriert werden. Apostel Steinbrenner schloss der Gemeinde dieses Wort in seinem Dienen auf. In den Predigtbeiträgen der beiden Bischöfe wurde die sich vollziehende Neuaufteilung der Bischofsbereiche deutlich.

Auch wenn Abschiednehmen heute noch nicht erforderlich ist – Bischof Novicic wird am Ostersonntag anlässlich der goldenen Hochzeit der Geschwister Hartz noch einmal wiederkommen – hatte der Vorsteher sich etwas Besonderes ausgedacht: Bezugnehmend auf den Versprecher vor einigen Wochen in der Gemeinde Harburg, hat der Vorsteher den Bezirk Hamburg-Süß wörtlich genommen und drei Foto-Kuchen für den aus der Zuständigkeit scheidenden Apostel und Bischof und unseren neuen Bischof anfertigen lassen.

Apostel Steinbrenner stellte nach den Worten des Vorstehers klar, dass er den heutigen Besuch nicht als Abschied von Neugraben geplant hatte. Inwieweit er noch einen Gottesdienst hier halten wird,
würde sich zeigen. Die Geschwister luden nach dem Gottesdienst noch zu einem kleinen Imbiss, so dass keiner gleich nach Hause gehen musste. 

MO