Diamantene Hochzeit mit Bischof Novicic in Hamburg-Kirchdorf

Ein seltenes Fest, das zu feiern nur wenigen Ehepaaren vergönnt ist. So haben die Geschwister Jelich am 3. Juni 2012 ihre diamantene Hochzeit inmitten der Gemeinde feiern können. Bischof Novicic hielt den Gottesdienst und spendete auch den Segen. Da das Textwort von der grünen Hochzeit des Jubelpaares im Schmuck vor dem Altar deutlich dargestellt wurde, ging der Bischof auch darauf ein (Römer 12, 12): »Sie sind bis hierhin geduldig gewesen, in dem was es zu tragen galt. Aber sie sind auch in fröhlicher Hoffnung auf den Herrn geblieben.« Das ist auch heute noch zu erkennen.
Geschwister Jelich waren immer still im Hintergrund und brachten sich doch in der Gemeinde ein. Ob als Sänger im Gemeindechor oder bei Trauerfeiern, sie waren dabei – sie 63 und er 67 Jahre lang. Bis heute hilft Schwester Jelich noch mit bei der Kirchenpflege. Gut 25 Jahre wirkte Diakon i. R. Jelich als Amtsträger und war ein sehr eifriger Zeugnisbringer. Als ihn der damalige Vorsteher bat, das Harmoniumspielen zu lernen, suchte er sich einen Lehrer und übte fleißig. Knapp 64 Jahre wirkte er so als Harmonium- und Orgelspieler und als Vizedirigent. Immer war er treu und mit einzigartiger Demut zur Stelle. Als Fotograf, der seit über 55 Jahren seine Bilder selbst entwickelte, ist Bruder Jelich weit über den Bezirk bekannt. Weil Bruder Jelich auch als Tenor im Männerchor und als Orgelspieler im Orchester Hamburg-Süd mitwirkte, waren der Männerchor und das Orchester in diesem Gottesdienst auch mit zugegen.

M.F.

[zurück]