125 Jahre Neuapostolische Kirche in Harburg: Tag der offenen Tür

Was eigentlich als Tag für die Öffentlichkeit geplant war, wurde zu einem freudigen Gemeindefest mit Besuch von Geschwistern aus anderen Gemeinden.

Allen Gästen und Geschwistern standen die Räume der Kirche zur Besichtigung offen. Plakate und Infoleinwände informierten über die NAK und speziell die Entwicklung der Gemeinde Hamburg-Harburg.

Neben den Grillwürstchen und dem Waffelstand erfreuten sich besonders die beiden Musikworkshops großer Beliebtheit. Die Kinderchordirigentin Stefanie Thode stellte Jung und Alt die Chorarbeit vor. Es wurde fröhlich miteinander gesungen und spielerisch Rhythmen eingeübt. Besondere Konzentration erforderte der »Obstsalat«, bei dem diverse Früchte in unterschiedlichen Rhythmen zu sprechen waren.

Am Nachmittag wurden im Kirchenschiff mehrere Musikstücke vorgetragen. Es kamen Gemeinde- und Kinderchor sowie das Gemeindeorchester zum Einsatz. Zusätzlich wurden auch ein im Workshop erarbeitetes Segenslied und ein Lied vom Europajugendtag dargeboten. »Das sollten wir unbedingt wiederholen«, sagte ein Bruder zum Abschluss des Tages und sprach damit aus, was viele dachten.