Einschulungsgottesdienst

Alle Kinder des Ältestenbezirkes und insbesondere die Schulanfänger waren mit ihren Eltern zum »Einschulungsgottesdienst« am Sonntag, 4. September 2016, in unsere Kirche nach Winsen eingeladen. Dienstleiter war der Bezirksälteste Wolfgang Hausmann. In seiner Begleitung befanden sich bis auf zwei unabkömmliche Ausnahmen die Vorsteher der Gemeinden des Ältestenbezirkes. Der Gottesdienst begann mit dem bekannten Lied »Einen gold'nen Wanderstab«. Das Bibelwort stammte aus 1. Petrus, 5,7: »Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.«

Der Bezirksälteste ging fragend auf die »Sorgen« im Leben und vornehmlich die von Schülern ein und sammelte aus dem Kreis der anwesenden kleinen und großen Gotteskinder Antworten auf seine Fragen. Obwohl die Kinderstimmen oftmals sehr zart und schwach anmuteten, gelang es dennoch, viele Facetten an Sorgen aus dem Familien- und Schülerleben zusammenzutragen.

Bezirksevangelist Frank Freisleben unterstützte die Predigt mit Erinnerungen an die eigene Schulzeit, die bekanntlich für jeden Schüler seine Höhe- und Tiefpunkte, seine Niederlagen und Siege zu verzeichnen hat. Ich denke, bei wohl allen anwesenden Eltern und älteren Geschwistern wurden dabei Erinnerungen an die eigene Schulzeit geweckt, wenn sie auch schon über Jahre zurückliegen. Fünf Kinder wurden in diesem Jahr im Ältestenbereich Hamburg-Süd eingeschult, drei von ihnen waren anwesend und wurden vor den Altar gerufen, wo sie zur Erinnerung an diesen einmaligen Tag der Einschulung eine Sonnenblume in Empfang nahmen.