Youth-Special – Ein Rückblick auf die Jugend-Aktivitäten 2016

Das Jahr 2016 begann mit dem erstmals in unserer Kirche in Harburg durchgeführten Jugendauftaktgottesdienst mit unserem Apostel.
 

Eingeladen waren alle Jugendlichen aus dem Apostelbereich. Bereits am Samstag vorher gab es eine gemeinsame Chorprobe für alle jugendlichen Chorsänger. Am Sonntag versammelten sich dann etwa 400 Teilnehmer zum Jugendgottesdienst. Ende Januar folgte dann das nun schon zum 13. Mal durchgeführte Kicker-Turnier in unserer Kirche in Neu Wulmstorf.

Durch die Neuzuordnung der Ältestenbezirke zu Apostel Dirk Schulz war das Jahr 2016 geprägt durch gemeinsame Aktivitäten mit den Jugendlichen aus den Bezirken Stade und Hamburg-Ost. Den Anfang machte ein gemeinsamer Jugendgottesdienst auf dem Doosthof mit anschließendem Beisammensein auf dem sogenannten Sandberg/im Vorkeimhaus.

Im Mai hatten die Jugendlichen des Bezirks die Konfrmierten des Jahres 2016 zum Bowling eingeladen. Nach einem gemeinsamen Jugendgottesdienst mit den Eltern und den Großeltern der »NeuJugendlichen« ging es zum Piazza Bowling nach Holm Seppensen. Im Juni erlebten die Jugendlichen den vorerst letzten Norddeutschen Jugendtag im CCH. Der Samstag vor dem Jugendtag war ausgefüllt mit einer Jugendchorprobe in unserer Kirche in Hamburg-Eppendorf. Anschließend trafen sich noch einige Jugendliche in der Harburger Kirche, um den Abend bei Grillwurst und Salaten ausklingen zu lassen.

In den Sommermonaten trafen sich die Jugendlichen, um gemeinsam ein Spiel der Fußball-Europameisterschaft zu anzuschauen. Kurze Zeit später fanden die Wattgames statt. Und bei bestem Sommerwetter starteten am 27. August 2016 ca. 35 Jugendliche und einige Betreuer zur alljährlichen Kanutour. Die Tour startete in Bienenbüttel und ging bis kurz vor Lüneburg. Am Ziel wurden alle von unserem Bezirksältesten und unserem Bezirksevangelisten erwartet. Sie hatten bereits die Grills angeheizt und die Getränke kaltgestellt.

Im Sommer folgte ein weiterer gemeinsamer Jugendgottesdienst an einem Samstagabend mit anschließendem Abendessen in der Gemeinde Borgfelde (Bezirk Hamburg-Ost).

Vom 9. bis zum 11. September 2016 nahmen insgesamt 125 Jugendliche und Jugendleiter aus den Bezirken Stade und Hamburg-Süd an einem ganz besonderen Jugendwochenende teil.

Am Freitag trafen die einzelnen Jugendgruppen nach und nach auf Schloss Gadow ein und wurden auf dem entlegenen Landgut ganz im Norden Brandenburgs von herrlichem Sonnenschein empfangen.

Nach dem Abendessen, dem Beziehen der Zimmer und ersten Geländeerkundungen ging es dann ofziell mit einem lustigen Abendprogramm los. Verschiedene Spiele wie »Evolution« oder »Speed-Dating« führten dazu, dass wir uns alle schnell kennenlernten. Der restliche Abend wurde für verschiedene Aktivitäten genutzt, z.B. Tanzkurs, Nachtwanderung, Gesellschaftsspiele oder einfach nur gemütlich klönen.

Der Samstag begann mit dem Frühstück und einer anschließenden gemeinsamen Chorprobe mit einem folgendem OpenAir-Jugendgottesdienst, den Apostel Uli Falk auf einer Lichtung mitten im Wald hielt. Danach ging es zum Mittagessen, wo sich alle nochmal stärken konnten, bevor am Nachmittag eine Rallye rund um das Schloss stattfand. An 12 Stationen, die von den Jugendleitern betreut wurden, kämpften die gemischten Gruppen in Disziplinen wie »Turmbau zu Gadow«, »Bibelduell mit dem Apostel«, »Bogenschießen« oder »Apfeltauchen« um eine möglichst hohe Punktzahl. Viele nutzten die Zeit bis zum Beginn des gemeinsamen Grillabends, um im Fluss zu baden oder Volleyball zu spielen. Nach dem Grillen saßen wir noch bis 0.30 Uhr am Lagerfeuer, aßen Stockbrot, spielten »Werwolf« und genossen den schönen Abend. Leider war der Sonntag auch schon der letzte Tag. Die Rallyegruppen stellten in Standbildern noch die ihnen jeweils zugeteilte Szenen aus der Bibel nach. Nach dem Mittagessen war dann auch schon wieder alles vorbei und wir machten uns auf den Weg nach Hause. Etwas müde, aber sehr zufrieden kamen alle wohlbehalten zu Hause an. Es war ein wunderschönes Wochenende!

Neben Jugendabenden und Jugendchorproben war der Herbst vor allem durch ein ganz besonderes Ereignis geprägt: Den Jugendgottesdienst in der Flussschifferkirche direkt im Hamburger Hafen. Dienstleiter war unser Bischof Torsten Beutz. Gemeinsam mit den Konfrmanden des Jahres 2017 erlebten die Jugendlichen einen Gottesdienst der besonderen Art. Nach dem Gottesdienst konnte im Sonnenschein die Speicherstadt erkundet werden und gemeinsam sind wir durch die Hafencity spaziert. Ziel war das Andronaco Hafen Contor – wo wir uns bei Pizza und Nudeln gestärkt haben. So konnte auch dieser Sonntag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Den geistlichen Abschluss des JugendJahres bildete der »Jugend-Lichter-Gottesdienst« am 13. November 2016, um 17.00 Uhr, gemeinsam mit den Bezirken Stade und Hamburg-Ost in der Gemeinde Nordheide in Buchholz. »An was denkst du gerade?« – diese Frage wurde auf einer Pinnwand gestellt. Kleine Kärtchen lagen bereit, von denen vielfach Gebrauch gemacht wurde: Von »Gar nichts« über »Die Party vom Freitag« bis hin zu »Ich hoffe auf eine tolle Atmosphäre« oder »an einen schönen Gottesdienst« war ein breites Spektrum an Antworten vertreten. Auch im Gottesdienst wurde darauf eingegangen, welche Prioritäten man sich in seinem Leben setzt. »Du sollst dich ausprobieren, du darfst alles machen! Das, was du willst, das mache auch! Aber mache es mit Gott!« In schöner Weise wurde uns nahegelegt, dass sich ein erfülltes Leben, das man genießt mit viel Spaß und Erfahrungen einerseits und Gott andererseits nicht ausschließen, sondern ergänzen.

Durch die vielen Kerzen und die schöne Musik des großen Jugendchores aus ca. 80 Jugendlichen herrschte eine ganz besondere Atmosphäre in der Kirche. Der Gottesdienst endete mit dem spontan und auswendig angestimmten Gospel »Freedom is coming«, in den auch einige Nichtsänger mit einstimmten. Im Anschluss gab es in gemütlicher Atmosphäre noch die Gelegenheit zum Klönen, Kontakte knüpfen und Spaß haben. Als Stärkung gab es Grillwürstchen, Salate, Brote, Punsch und Kekse. Auf dem Außengelände war ein Lagerfeuer vorbereitet und so konnte der Gottesdienst in der Gemeinschaft schön ausklingen.

Den Abschluß des Jahres bildete dann die Jugendweihnachtsfeier am 2. Dezember wiederum in Buchholz. Die Jugendlichen beschenkten sich beim schon traditionellen »Julklapp« gegenseitig und ließen die Feier erst spät nach Mitternacht ausklingen.